Der Suchauftrag

Die Landwirte oder Lohnunternehmer informieren uns meist am Vortag, das am Folgetag gemäht werden soll. Leider immer sehr kurzfristig, da es häufig witterungsabhängig ist. Über eine „WhatsApp“-Gruppe mit unseren Helfern werden Treffpunkt und Uhrzeit bekannt gegeben. Der Einsatz wird meist von 4:30, im April 5:30, bis ca. 10:30 durchgeführt. Die Helfer melden sich dann zum aktuellen Einsatz und finden sich am Treffpunkt ein.

Bei schlechtem Flugwetter (Sturm/Regen) und Witterungsbedingungen, die ein Wärmebildfund erschweren (z.B. Sonneneinstrahlung) wird bei genügender Anzahl von Teammitgliedern auch eine Suche durch Abschreiten in Personenketten vorgenommen.

Außer die Kitze ohne Fluchtreflex am Boden zu sichern, ist auch das Vergrämen der Jungtiere mit Fluchtreflex von Bedeutung. Findet die Mahd zeitnah nach der Suche statt, sind in der Regel die geflüchteten Tiere noch nicht zurückgekehrt. Dies gilt im übrigen auch für alle anderen Wildtiere.

Jährlich kommen tausende Rehkitze bei der Frühjahrsmahd ums Leben.

Das muss nicht sein!

Wir bitten Sie, unterstützen Sie unsere Arbeit!

REHKITZRETTUNG FISCHERHUDE e.V.

AmazonSmile_in_App_DE_Email_600x200._CB4
Möchten Sie mehr erfahren?

Besucher

KONTAKT

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 by Rehkitzrettung Fischerhude e.V.